Donnerstag, 27. August 2015

Chanel Azure & günstige Varianten im Farbvergleich!

Nach längerer Zeit habe ich wieder einmal Chanel's Azure, aus der L'Ete Papillon de Chanel Collection Sommer 2013 ausgegraben.




Ich habe keine Ahnung weshalb ich diesen Lack so vernachlässigt habe, aber sobald man (zu)viele Nagellacke zuhause hat, verliert sich der eine oder andere in den Gedanken. Geht es euch auch so? Meist entdecke ich meine Schätze aufs Neue, wenn ich wieder mal eine "Fläschchen-Schüttel-Runde" durchführe. Ich vermeide es dabei immer aufs Neue,  all meine Lacke endlich mal zu zählen, reine Selbstverleugnung eines NailJunkies.




Anyway, Azure ist ein hübscher Duochrome Lack mit Südsee-Flair, der seine Farben in blau-türkis changieren lässt. Mittlerweile sind schon mehrere Hersteller auf diesen Ozean-Duochrome Look aufgesprungen und ich habe mich in meiner Sammlung nach möglichen Dupes zu Azure umgesehen. Fündig geworden bin ich bei der Marke essence und Sally Hansen. Bestimmt gibt es auch von anderen Herstellern ähnliche Lacke, aber ich möchte euch meine Varianten zu Azure gerne vorstellen. Vorerst mal die Tragebilder zu Azure selbst, dessen farbliche Raffinesse  mit der Kamera schwer einzufangen ist.

Auftrag: 1 x Basecoat essence + 2x Chanel Azure + 1x Seche Vite Fast Dry Topcoat


Akzent Nagel mit Chanel Azure + Orly Thrill Seeker (aus der Orly Adrenalin Rush Kollektion)

Foto mit Handy im direkten Sonnenlicht geschossen, ich finde, dass hier der schöne Duochrome Effekt besonders gut rauskommt.

Nun zu den Farbvergleichen. Azure war limitiert und findet sich leider nur mehr ab und dann im Auktionshaus zu überteuerten Preisen. Ähnliches gibt es auch in sehr günstig und schön im aktuellen Sortiment von essence.





Chanel Azure sieht unter der Tageslichtlampe leider nicht so spektakulär aus. Aber die Lacke von essence stehen dem in Schönheit keineswegs nach. Lady Mermaid changiert blau und lila, I don't need money, honey wirkt dunkel-hell schattiert. Paradise hat ein Oil-Slick Finish, und genauso schimmert dieser Lack, wunderschön finde ich. Ich habe noch weitere Vergleichsbilder hochgeladen, und versucht, je nach Lichteinfall, die Schönheiten besser darzustellen.




Von Sally Hansen gab es in der Beach Paradise Kollektion den schönen Lack namens Searsucker. Leider hatte ich das Fläschchen nicht mehr zuhause, wurde verschenkt. Aber mein Nagelstäbchen mit Searsucker kann ich noch zeigen. Auch dieser Lack hat einen sehr ähnlichen Azure-Effekt, vor allem im natürlichen Tageslicht wirken beide beinahe wie Zwillinge.



im natürlichen Tageslicht, leicht sonnig

Ihr seht, niemand muss dem limitierten Chanel Azure nachtrauern, es gibt mehrere schöne Farbvarianten. Auf dem Blog von ChaHeVu gibt es einen weiteren Farbzwilling von Azure zu sehen, und dieser ist von China Glaze, namens Deviantly Daring aus der New Bohemian Collection 2012. Dieser Lack ist ein 99% Dupe zu Azure, Farbe wie auch Finish passen.

Verfügbarkeit der vorgestellten Lacke
  • Alle drei essence Lacke sind aktuell im Standardsortiment in den gängigen Drogeriemärkten, die essence führen erhältlich.
  • Sally Hansen Searsucker habe ich im Onlineshop von kosmetik4less.de gesichtet.
  • China Glaze Deviantly Daring gibt es noch über Amazon.de oder auf Ebay.com.

Gefallen euch die Varianten zu Chanel Azure, oder konntet ihr damals auch eines der ozeanblauen Fläschchen ergattern?

Die gezeigten Lacke von essence und Sally Hansen sind PR-Samples. Chanel Azure wurde selbst gekauft.

Montag, 24. August 2015

W7 Hollywood Bronze & Glow - DAS Charlotte Tilbury Dupe?


Ich habe in früheren Jahren nie und nimmer Bronzer benutzt, Highlighter ja, aber meine Haut war im Sommer stets leicht gebräunt, und von Konturieren war damals keine Rede. Seit ich blogge, verfolge ich auch Berichte über Bronzing Produkte, man will ja up to date sein. Aber meist empfand ich die gezeigten Bronzer, ob pudrig oder cremig, zu orangestichig. Wenn ich schon den natürlichen Sonnenkuss auf mein Gesicht schmuggle, dann bitte nicht in Orange.

Als Charlotte Tilbury, eine sehr prominente MakeUp Artistin, ihre eigene Kosmetiklinie auf den Markt gebracht hat, war ich vor allem vom Verpackungsdesign der Produkte angetan. Braun mit Rosegold, wunderschön, aber leider auch sehr teuer. Die Preise bewegen sich zwischen Chanel und Tom Ford, also nichts, was man einfach mal so nebenbei in den Warenkorb packt. Besonders aufgefallen ist mir das Filmstar Bronze & Glow Face Sculpt & Highlight Duo von Charlotte Tilbury, jedoch hat mich der Preis in Schnappatmung versetzt - 65,00 Euro für 16 g Produkt, halleluja! No way - und ich begab mich im Netz auf die Suche nach einem möglichen Dupe. Fündig wurde ich bei der Marke W7, die bereits durch nachgebaute UD Naked Paletten in der Bloggerszene bekannt und beliebt ist.


W7 Hollywood Bronze & Glow für - Trommelwirbel - 5,56 Euro bei Amazon.de!

Aber geht das wirklich, ein so günstiges Produkt soll inhaltlich gleichwertig zu dem teuren Original sein? YES it is! Gut, die Verpackung kann natürlich nicht mit dem rosegoldenen Stück von Charlotte Tilbury mithalten, aber es ging mir hauptsächlich um den Inhalt und dessen Wertigkeit. Und diese kann, laut vielen YouTube Bloggerinnen, durchaus mit dem Original konkurrieren. Ich habe selbst keinen Vergleich zum Original, vertraue aber den Meinungen der Kolleginnen, die das W7 Produkt ausführlich in den Videos zeigen. Die Textur von Bronzer und Highlighter ist seidig weich, fast buttrig, bröselt nicht und lässt sich fein verblenden. Die Pigmentierung ist sehr gut, ein dosiertes Auftragen mit dem Pinsel ist hierbei zu empfehlen.




  • Die Bronzerseite zeigt ein nicht zu warmes Goldbraun, ich erkenne hier keinen Orangestich. Wer lieber in kühlen Schattierungen konturiert, dem könnte das Braun etwas zu warm sein, aber ich finde für einen Bronzer, der nicht allzu unnatürlich wirken soll, ist diese Farbe perfekt.
  • Die Highlighter Seite beinhaltet ein seidiges Puder in beige-rose-gold, wobei dieses aufgetragen primär den goldenen Schimmer zeigt. Der Effekt soll dem Mary-Lou Manizer von The Balm sehr ähnlich sein. Der Glanz ist nicht dezent, soviel sei gesagt, der Schimmer ist schon deutlich zu sehen, und ich habe für die nachfolgenden Bilder etwas überdosiert, damit dieser GLOW zu sehen ist.






Bronzer und Highlighter zusammen aufgetragen

Auch für ein golden schimmerndes Augenmakeup ist dieses Duo gut geeignet. Ich habe das mal ganz schlicht ausprobiert, und mir gefällt das Ergebnis gut. Für einen sonnigen, heißen Tag, an dem man nicht viel Farbe im Gesicht tragen möchte.

 



Ladies, wenn ihr auf so ein Teil scharf seid, kann ich euch dafür eine große Kaufempfehlung aussprechen. Das Produkt ist über Amazon noch erhältlich.



Donnerstag, 20. August 2015

Orly Push The Limit - Neon pur!

Neonlack in Orange, es geht kaum knalliger!




Dieser tolle Lack ist Teil der aktuellen Sommerkollektion von Orly, namens Adrenalin Rush. Ich habe in meinem Beitrag, als ich euch diese Kollektion vorgestellt habe, bereits genügend über diese Lacke, deren Farbkraft und Top-Qualität geschwärmt. Dies kann ich heute, für die Farbe Push The Limit nur weiterhin unterstreichen.

Selten ließen sich Neon Nagellacke so einfach und problemlos lackieren.

Mit nur zwei Schichten war die volle Strahlkraft erreicht, das Finish ist ohne Topcoat seidenmatt, aber mir gefällt es hochglänzend weit besser.







Facts
Hersteller: Orly Deutschland
Kollektion / Farbe: Adrenalin Rush Sommer 2015 / Push The Limit
Finish: Creme
Preis/Inhalt:  € 12,00 für je 18 ml.
Verfügbarkeit: Orly Deutschland Onlineshop



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...