Mittwoch, 22. Februar 2017

Chanel Émeraude - der Smaragd für die Fingernägel!

Émeraude ist das französische Wort für Smaragd, ein Grün, dass ich bei Schmuck traumhaft schön finde, aber bisher kaum lackiert habe. 

Chanel hat dieses Smaragdgrün mit dem Nagellack 536 Émeraude wunderschön umgesetzt. Dieser entstammt aus der Sommerkollektion 2016 namens Dans la Lumière de l'Été, die insgesamt fünf Lacke beinhaltet hat. Ich hatte mich auf Anhieb in Émeraude verliebt und das war auch die einzige Farbe, die ich mir aus dieser Kollektion gekauft habe.




Es gibt von Chanel sehr viele Nagellacke, die nur eine Schicht für die volle Farb- und Deckkraft benötigen, selbst bei älteren Lacken finden sich immer wieder solche Schätze, wie uns die liebe ChaHeVu regelmäßig auf ihrem wundervollen, kreativen Blog beweist. Émeraude gehört ebenso zu der Kategorie "One Coater - Polish". Das satte Smaragdgrün ist mit einem goldenen Schimmer durchsetzt, der auf den Fingernägeln nicht mehr ganz so stark wie in der Flasche hervorkommt, aber dennoch leicht zu sehen ist, besonders schön im sonnigen Tageslicht. Das Lackieren macht richtig Spaß, der Lack fließt gleichmäßig auf die Nägel, trocknet gut in relativ kurzer Zeit an, und hält auf meinen Fingernägeln bis zu einer Woche durch. Zum Versiegeln und für mehr Glanz habe ich dieses mal den Le Gel Topcoat von Chanel verwendet. Ich bin mehr und mehr von der neuen Textur der Chanel Lacke begeistert, die Haltbarkeit ist auf den Fingernägeln einfach bombig gut!









Facts
Hersteller: Chanel
Kollektion: Dans la Lumière de l'Été 2016
Preis / Füllmenge: ca. € 25,00 für 13 ml

Verfügbarkeit: Émeraude ist im originalen Chanel Onlineshop erhältlich, aber auch bei Douglas DE/AT und Parfümdreams DE aktuell verfügbar.




Montag, 6. Februar 2017

Nail Of The Day | P2 Confidential - ein Glanzstück!

Zum Beginn der Woche gibt es von mir einen flotten NoTD Einblick.

Der Sandstyle Lack von P2 namens Confidential ist einer dieser kleinen Glanzstücke, die in meiner Nagellacksammlung leider viel zu lange unbeachtet rumliegen. Das liegt auch daran, dass ich mich bis jetzt noch immer nicht dazu durchringen konnte, ein Nagellackregal an die Wand zu knallen.
Wobei, wie groß müsste dieses Regal sein? Ähm, tja eindeutig zu groß um es sicher zu befestigen. Klar, es wäre weit übersichtlicher, wenn ich all meine Lacke im Überblick hätte, und die Qual der Wahl würde sich zumindest optisch vereinfachen. Aber meine Lacke lagern nach wie vor in einem Ikea Helmer, dunkel und kühl, das hat natürlich auch seine Vorteile hinsichtlich der Haltbarkeit. Dafür muss ich die Sucherei in Kauf nehmen, und auch das Vergessen, des einen oder anderen Nagellacks. Ein Luxusproblemchen. ;-)




Anyway, beim Kramen fiel mir der glitzernde P2 Confidential in die Hände und einige Minuten später auf die Fingernägel. Diesen Lack gab es im Jahr 2013 im Rahmen einer Sand Style Kollektion von P2 in Deutschland. Dank meiner lieben Lackschwester ChaHeVu landete das gute Stück damals auch bei mir in Österreich. (P2 Kosmetik gibt es bei uns im Lande leider nicht zu kaufen, sehr seltsam, wenn man bedenkt, dass P2 in Österreich produziert.)

Confidential lässt sich, wie so viele Sandlacke, sehr einfach lackieren und verzeiht auch kleine Fehler, oder Unebenheiten. Auf Topcoat habe ich verzichtet, denn gerade bei diesem Lack gefällt mir das sandige Finish besonders gut, und der Glitzer ist wunderschön anzusehen. Durch das fehlende Versiegeln mit einem Topcoat verringert sich zwar die Haltbarkeit auf meinen Fingernägeln, aber für einige Tage geht sich das ganz gut aus. 







P2 Confidential war damals Teil einer limitierten Kollektion und ist nicht mehr regulär zu kaufen. Aber vielleicht inspiriert euch mein NoTD zum Kramen in euren Nagellacken, um mal wieder einen sandigen Look auf die Nägel zu zaubern. ♥



Montag, 30. Januar 2017

Artistry Luxe Metallic Eyeshadow & Eyeliner & AMU

PR-SAMPLE*

Der metallische Look setzt sich mittlerweile nicht nur auf den Fingernägeln, sondern auch wieder für das Augenmakeup durch.

Artistry hat dafür eine Kollektion kreiert, die sich auf das metallische, auffällige Finish beim Augenmakeup konzentriert. Drei metallische, schimmernde Farbtöne in Platinum, Emerald und Amethyst werden in cremig-pudriger Form angeboten. Auf jeden Fall ist diese Art Textur eine einfache Alternative zu herkömmlichen Puder-Lidschatten, laut Hersteller Info.

Optisch sehen die Produkte sehr schön aus, die drei Farben sind in länglichen Flakons verpackt und zeigen sich im typisch edlen schwarz-goldenen Artistry Look. 







Die Lidschattencreme wird mit dem flockigen Applikator entnommen und kann damit direkt auf das Lid appliziert werden. Damit gelangt aber recht viel Produkt auf dem Lid, das sich zwar einfach verteilen lässt, aber eben auch zuviel des Guten sein kann. Zudem trocknet diese Textur recht schnell an, um die Farbe zu verblenden, muss man zügig arbeiten. Ich habe es mit dem Pinsel und den Fingern versucht, wobei ich mit den Fingern, auch beim Verblenden, besser zurecht kam. Die Haltbarkeit auf den Lidern ist, sobald die Textur angetrocknet ist, sehr gut. Ich empfehle aber die Haut vor dem Auftrag abzupudern, oder eine nicht ölige Lidschattenbasis auftragen.

links seht ihr eine dünnere Schicht Amethyst  mit den Fingern aufgetragen, rechts habe ich direkt mit dem Applikator noch Platinum auf die Mitte des Lids appliziert.

In dieser Luxe Metallic Kollektion ist auch ein irisierender, flüssiger Eyeliner in der Farbe Purple enthalten. Die Pinselspitze ist etwas fester, aber noch biegsam genug für den Auftrag. Ich bin wahrlich keine Künstlerin, wenn es darum geht einen sauberen, schönen Lidstrich zu ziehen. Meine Fehlversuche gehen quasi ins Grenzenlose. Aber ich versuche es immer wieder, und beneide euch alle, die ihr wunderschöne Lidstriche ziehen könnt. 

Das Purple dieses Eyeliners ist traumhaft schön, und der Glitzer tobt sich bei Kunst- oder Sonnenlicht so richtig aus. Aber, da dieses Glanzstück bei mir Verschwendung wäre, habe ich es meiner Tochter geschenkt, auch eine der perfekten Lidstrich-Zieherinnen. ♥





Hier einer meiner mageren Versuche des Lidstrichs mit Purple + dem Luxe Metallic in der Farbe Platinum.

Der Luxe Metallic Eyeliner Purple solo auf dem Lid aufgetragen.


Mein Fazit zu dieser Kollektion: 
Ich denke, dass sich stark metallisch schimmernde Texturen auf jüngerer Haut besser machen, denn diese Art Textur betont schon jedes Fältchen oder jede Unebenheit. Aber, wenn ich den Lidschatten dünner auftrage, finde ich es auch bei meiner reiferen Augenhaut noch in Ordnung. Was im übrigen auch sehr gut funktioniert, ist ein dünner Lidstrich mit den flüssigen Lidschatten. Dafür verwende ich einen ganz normalen Lidstrichpinsel, mit dem ich etwas Produkt von dem Applikator abnehme.

Die Luxe Metallic Lidschatten sind sehr ergiebig, und damit relativiert sich auch der höhere Anschaffungspreis. Das Set mit allen drei Farben (3x 5 ml) kostet EUR 47,60, den Eyeliner (3,5 ml) finde ich dazu im Vergleich mit EUR 32,55 etwas zu teuer angesetzt.


Facts
VerfügbarkeitNach einer einfachen Registrierung auf der Artistry Webseite findet ihr einen der vielen Vertriebspartner von Artistry/Amway in Österreich.

* PR-Sample: die Produkte wurden mir kosten-und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt. Lieben Dank an Amway/Artistry Österreich. 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...