Montag, 2. März 2015

Rock-o-co by CATRICE - my Picks & Review!

Heute zeige ich euch einige Produkte aus der, bei uns in Österreich, aktuellen Rock-o-co by Catrice Trend Edition, die ich mir gekauft habe. Die gesamte Kollektion ist sehr hübsch anzusehen und das leicht barock angehauchte Design gefiel mir auf Anhieb sehr gut.



Meine Auswahl habe ich auf zwei Nagellacke, ein Lidschatten-Trio, einen Blush und einen Kabuki Brush reduziert. Auf die Lippenstifte habe ich verzichtet, da mein Bestand zur Zeit reichlich damit befüllt ist. Ja gut, natürlich habe ich auch schon genügend Nagellacke, aber seht euch diese entzückenden Fläschchen an, ist doch klar, dass ich mir diese kaufen MUSSTE.

Es gibt zwei Lidschatten-Trios in dieser Trend Edition. Ich habe mich für C02 Bouquet de Roses entschieden. Darin sind zwei zarte, und eine dunkle Farbe, schön für den Alltag und mit einem wunderschönen Muster geprägt. Diese Lidschatten sind nicht allzu stark pigmentiert, das mag Geschmacksache sein, aber für einen zarten Look finde ich es passend. Besonders gut gefällt mir der beige-goldene Farbton (siehe Swatch), der sich als Highlighter und für den Augeninnenwinkel zum schimmernden Aufhellen sehr gut eignet. Die Textur ist etwas zu pudrig, aber das Bröseln hält sich in Grenzen. Für den Preis von ca. € 3,99 (bei uns in Österreich wie immer um einige Cent teurer) ist das für mich in Ordnung. Außerdem mag ich die stabile Kunststoffverpackung der Catrice Lidschatten. 






Den Powder Blush gab ebenfalls in zwei Farben und ich konnte diesem Pinkton C02 Madame De Pinkadour nicht widerstehen. So kräftig die Farbe im Döschen auch erscheint, leider ist die Pigmentierung hier schwächer. Das kann von Vorteil sein, wenn man nicht overblushed durch die Gegend laufen möchte, aber wer es kräftiger auf den Wangen mag, muss hier aufbauend arbeiten. Nichtsdestotrotz ist der Pinkton für einen rosigen Hauch im Frühling sehr hübsch gelungen. Für ca. € 3,99 bekommt man eine gute Menge von 8 g.





Die Nagellacke in dieser LE zeigen keine neuen Farben, von denen es insgesamt fünf gibt, aber das Finish ist seidenmatt und zart schimmernd. Dazu die schöne Fläschchenform, und ich griff zu C02 Lilas Bleus und C05 Madame De Pinkadour. Beide Lacke decken beinahe mit nur einer Schicht, aber um die Oberfläche schön auszugleichen, empfehle ich doch zwei Schichten zu lackieren. Ich bereue schon mir nicht auch noch die Farbe Apricoco gekauft zu haben, denn Textur und Finish gefallen mir bei diesen Lacken sehr gut. Auch mit dem etwas breiteren Pinsel habe ich kein Problem. Pro Lack bezahlt man ca. € 2,79. Große Empfehlung meinerseits!
 





Abschließend etwas Fluffiges, der hübsche Kabuki Brush durfte auch noch in meinen Einkaufskorb. Habe ich nicht schon genug Pinselzeugs? Ja sicher, aber auch hier - die Farbe - die Fluffigkeit - das Design, alles klar oder? ;-) Ich glaube, ihr könnt es auf den folgenden Bildern erkennen, aber zur Sicherheit: dieser Kabuki ist ultrasoft und ultraweich! Wenn ihr ihn noch ergattern könnt, zugreifen. Preis ca. € 4,99.





Ich habe die limitierte Trend Edition bei dm Österreich gekauft, wo sie aktuell auch noch erhältlich sein sollte. Leider werden wir hierzulande mit den neuen Editionen von Cosnova immer etwas später beliefert als es in Deutschland der Fall ist.

Habt ihr die LE schon entdeckt und vielleicht auch etwas daraus gekauft? Wie gefallen euch die Nagellackfläschchen?

Sonntag, 22. Februar 2015

Zoya Thea - Party-ready holographic Hex Glitter!

Zoya Thea ist laut Herstellerbeschreibung ein Nagellack mit Pixie Dust Finish. Ich finde nicht, dass Thea wie ein astreiner Pixie Dust aussieht, dieser Lack hat einiges mehr zu bieten.




Thea war Teil der Zoya Wishes Holiday Kollektion 2014, den ich mir zusammen mit dem wunderschönen Haven gekauft habe. Beide Lacke sind farblich aufeinander abgestimmt, können zusammen getragen werden, oder man lackiert Thea auf anderen bunten Farblacken. Thea hat eine Amethyst-farbene Basis, in der unzählige, holographische Hex Glitterpartikel in verschiedenen Größen und Farben schillern. Wieder einmal ein Traum-Lack für mich. ♥




Ich habe Haven als Grundlage lackiert und darüber Thea teilweise aufgetragen, da mir diese Kombination besser gefällt, als Thea auf allen Fingernägeln zu tragen. Durch die hoche Dichte   genügt es nur eine Schicht zu lackieren. Für einen schöneren Glanz, und um auch den Glittereffekt mehr zu betonen, habe ich hier mit einem Topcoat versiegelt. Thea trocknet auch ohne Topcoat sehr schnell an, zeigt dann aber doch etwas mehr die sandige Struktur.










Facts
Hersteller/Farbe: Zoya Thea
Kollektion: Wishes Holiday Collection 2014
Finish: holographischer Hex Glitter, leicht sandige Struktur (ohne Topcoat)
Füllmenge/Preis: 15 ml für ca. € 12,80

Verfügbarkeit: ich habe Thea in Petra's Nailstore gekauft, wo er aktuell, zusammen mit Haven, noch verfügbar ist. 

Wenn ihr Zoya Haven solo getragen sehen möchtet, diesen habe ich hier bereits vorgestellt.

Freitag, 20. Februar 2015

[Neat Man testet] Gilette Fusion ProGlide Flexball Rasierer!

Maximaler Kontakt, selbst an schwierigen Stellen! So lautet die Werbung für den neuen Fusion ProGlide Rasierer von Gilette für Männer.

Rantin Andy hat diesen Nass-Rasierer nun ausgiebig getestet und ich darf seine Erfahrungen für euch teilen und berichten. Meist verwendet Andy zur Rasur einen älteren Trockenrasierer der Marke BRAUN. Der neue Fusion ProGlide veranlasste ihn wieder einmal zur Nassrasur überzugehen.
Das Gerät verfügt im oberen Teil über einen gefederten Flexball, dadurch bewegt sich der Klingenkopf hin und her, somit sind die Gesichtskonturen exakter zu erreichen. Die batteriebetriebenen Vibrationen lassen den Rasierer sanfter über die Haut gleiten.



Was kann dieser Rasierer laut Herstellerversprechen?
  • 5 dünnere und feinere ProGlide Klingen sorgen für weniger Ziehen und Reißen. 
  • Präzisions-Trimmerklinge an der Rückseite des Klingenkopfes für präzise Konturen 
  • Verbesserter Indikator-Lubrastreifen mit mehr Gleitpartikeln vs. MACH3 
  • Außergewöhnlicher Komfort für die tägliche Rasur 
  • Passt sich durch Flexball den Gesichtskonturen an, gleitet durch Vibrationen angenehmer 
  • Alle Fusion Klingen können mit allen Fusion Rasierern verwendet werden
  • Für empfindliche Haut









Rantin Andy's Resume

  • (+) Bei frischen Bartwuchs und täglicher Rasur erfüllt der Hersteller alle Versprechen.
  • Ein Rasiergel oder Rasierschaum wird empfohlen.
  • (+-) Bei einem 3-5 Tagesbart kann die Anwendung nicht ganz ohne Ziehen und Zippen ablaufen, es sind mehrere Rasurzüge nötig, um ein glattes Hautergebnis zu erhalten.
  • (+) Hochwertige Verarbeitung, das Gerät liegt gut und schwer in der Hand.
  • (--) Nachkauf-Klingen sind teuer.
  • Bei stärkerem Bartwuchs, der über 5 Tage hinausgeht (siehe Rantin Andys Bartwuchs hier), empfiehlt er, mit einem Haarschneidegerät vorzutrimmen, danach kann der Fusion ProGlide sein Werk wieder glatt und sauber verrichten.

Das Grundgerät kostet bei DM Österreich aktuell € 18,95 mit einem Klingenaufsatz. Ersatzklingen sind in einer 4er Packung zum Nachkauf verfügbar, die mit satten € 26,95 zu Buche schlagen. Nun stellt sich die Frage, wie lange ein Klingenaufsatz hält. Laut den Erfahrungen von Rantin Andy und Freunden hält ein Klingenaufsatz bei täglicher Rasur ca. 2 Wochen lang durch. Das heißt, man(n) kommt mit einer Ersatzpackung mit 4 Klingenaufsätzen zwei Monate lang aus. Dadurch relativiert sich der monatliche Preis auf ca. € 13,00. (abhängig von der jeweiligen Bartdichte) Dazu kommen die Batterien.

Der Gilette Fusion ProGlide wurde Rantin Andy kosten-und bedingungslos von dm Österreich zur Verfügung gestellt.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...