Mittwoch, 30. Dezember 2009

"Before Elvis There Was Nothing"

Außergewöhnlich, ungestellt, ohne Tricks, intim, einzigartig, faszinierend - aus dem Leben eines großen Künstlers!Ich würde so gerne so unglaublich viel hier über Elvis schreiben, aber es gibt in den Weiten des Netzes genug über diesen einzigartigen Musiker zu finden und vielmehr zu lesen, speziell in den Elvis-Community Foren. Ich versuche meine Begeisterung hier kurz zu halten, denn meine Passion zu Elvis Presley würde den Rahmen eines Blogeintrages mit Sicherheit sprengen. Aber ich habe heute ein traumhaft schönes Geschenk bekommen.

Elvis Presley liegt in purer Form vor mir, und ich kann mich daran kaum sattsehen...

In Form eines Bildbandes von Alfred Wertheimer, der mir heute überraschend geschenkt wurde. Im Jahr 1956 stand Elvis erst am Anfang seiner außergewöhnlichen und einmaligen Karriere. Auch Alfred Wertheimer, damals selbst noch ein junger Fotograf, wurde von Presleys Plattenfirma RCA Victor beauftragt, den aufsteigenden Star zu fotografieren. Das Besondere an diesem Auftrag war, dass Elvis dem Fotografen ungehindert zur Verfügung stand, und nur unter diesen freien Umständen gelang es Wertheimer, die unbewachten und alltäglichen Momente im Leben von Elvis während dieses ausschlaggebenden Jahres festzuhalten. Wertheimer durfte sich Elvis zu einer Zeit nähern, als dieser noch weitgehend unbekannt war. Ich empfehle diesen Bildband natürlich jedem Elvis Freund und Insider, aber auch Menschen die sich an der Authentizität großer Musiker nicht nur auditiv, sondern auch bildlich erfreuen möchten. (Alle hier gezeigten Bilder unterliegen dem Copyright von Alfred Wertheimer, und sind per Klick in voller Größe zu sehen)

 
Dieser Bildband harmoniert wunderbar mit meiner Audiosammlung, die ich von Elvis besitze. Dank BMG, die immer noch musikalische Raritäten aus den Archiven hervorzaubern, kann ich mir viele Studioaufnahmen von Elvis in den Player legen, und habe dank Wertheimer die unglaublich authentischen Bilder dieser Aufnahmen vor mir. Die gesamte Studioatmosphäre wird durch diese Kombination bestens vermittelt, ein Genuß ohnegleichen für jeden leidenschaftlichen Elvis-Freund. Ja, ich betone die Leidenschaft darin, da ich denke, dass es für den Casual-Elvis-Hörer vermutlich recht unwichtig sein wird, wo, wie und wann sich Elvis bei der Erstaufnahme von "Don't be cruel" befand, was rundum geschehen ist und überhaupt. (um nur ein Beispiel zu nennen) Ich bedaure immer wieder, wie wenig viele Menschen über Elvis wissen. Weit über "Love me Tender" oder "Jailhouse Rock" hinaus. Klar waren auch diese Songs Hits und ein Teil von ihm. Aber so unfassbar mehr und mehr an Songs, ob im Studio, Live oder in Home-Sessions gesungen, zeichnen für mich den wahren Elvis Presley aus, den großartigen Musiker, der er war. Selbst die allgemeine Bezeichnung "King of Rock'n Roll" mag ich nicht allzu gerne hören, denn dieser Titel würde Elvis ja wieder auf nur eine Stilrichtung reduzieren, und es gab nicht nur Rock'n Roll aus seiner Stimme, bei weitem nicht.
Aber wie das nunmal so ist mit Leidenschaften denen man frönt, für den einen genügt eine "Best of Elvis CD" (oftmals in sehr gruseligen und grottenschlechten Zusammenstellungen käuflich), für den/die anderen bedarf es mehr. Und dazu gehöre ich auf jeden Fall. Meine Elvis Sammlung ist im Vergleich zu anderen Elvis Freunden sicher noch klein, aber sie ist sehr fein, und darunter befindet sich das eine oder andere seltene Schmankerl. Sogar ein Album, in dem auch ich namentlich erwähnt werde, aber das ist eine andere Geschichte, die ich hier vielleicht einmal erzählen werde.

Und bevor ich weiter stundenlang abschweife, was für mich zu diesem Thema sicherlich kein Problem wäre, möchte ich Danke sagen. DANKE an Andy, meinen Liebsten, der mir mit diesem Bildband heute eine Riesenfreude gemacht hat, und dem die Bedeutung dessen so absolut verständlich ist. <3


Die Buchdaten:
  • Prachtvoll dargestellt in hochqualitativem Quadrotone-Druck auf Hochglanzpapier.
  • Alfred Wertheimer: ELVIS - Im Alter von 21 Jahren: Von New York nach Memphis
  • Übersetzung Angelika Welt
  • Ca. 254 Seiten, mit 8 Ausklappseiten (36 x 104 cm!); ca. 500 s/w- und farbige Abbildungen
  • Großformat von 27 x 36 cm (fast DIN A 3), schweres Kunstdruckpapier, durchgehend in Quadrotone gedruckt, fadengeheftet und fest gebunden
  • ISBN-13 978-3-89602-726-9
  • Preis 75,00 Euro (ursprünglicher Preis)
Links zum Thema:
Der Bildband zum Kaufen, derzeit zu einem sehr, sehr günstigen Preis, da nur mehr Restexemplare in der deutschsprachigen Ausgabe vorhanden sind.
Auszüge aus den Bildern von Wertheimer.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...