Montag, 10. Mai 2010

Chanel Nº 5 ~ Mein Duft der Düfte!

Ein Parfum zu erfinden, das selbst Parfumeure neidisch macht - Nº 5


Das war der Auftrag von Gabrielle (Coco) Chanel an ihren Parfumeur Ernest Beaux, der durch seine Kreation von
Chanel Nº 5 im Jahre 1921, dem wohl erfolgreichsten Duftklassiker aller Zeiten, bekannt wurde. Er zeichnete sich aber nicht nur durch N°5 aus, seine Geschichte als Parfumeur, und seine weiteren Duft Kreationen sind sehr interessant nachzulesen. Die Nummer 5 wurde von Coco Chanel auserkoren, angeblich weil die 5 Mademoiselles Glückszahl war, sie zeigte ihre Sommerkollektion immer am 5. Mai, also am 5. Tag des 5. Monats, oder weil sie schlicht entscheidungsunfähig mit geschlossenen Augen die 5. Probe herausgegriffen hatte – beide Geschichten kursieren, wobei erstere wohl wegen ihres hübsch mystischen Touchs als die wahre gilt. (Quelle)

Sehr sehenswert ist die Entstehungsgeschichte zu diesem Duft im Video von Chanel (mit deutscher Übersetzung)

Ich liebe gute und edle Düfte. Chanel Nº 5 war für mich mein erster, richtig großer Duft. Vor vielen Jahren bekam ich diese Duftserie geschenkt. Lange bin ich gerne darin ertrunken, aber so wie man sich selbst verändert und entwickelt, so verändert sich auch das Duftempfinden. Ich habe viel Neues an Düften probiert, wie zum Beispiel von Hermes und Joop, und eine lange Zeit war ich in "First" sehr verliebt, der erste Duft aus dem Hause Van Cleef & Arpels. Es folgten "Poison" von Dior, ein sehr spezieller Duft wie ich finde, "Samsara" von Guerlain, "Cinnabar" von Estee Lauder, und "Opium" von Yves Saint Laurent, das ich bis heute noch gerne trage. Es gab kurze, blumige Zwischenphasen, aber letztendlich sind meine Duftvorlieben doch im leicht orientalischem und warmen Bereich geblieben. Ich kann mich mit sehr süßen, blumigen und kühlen Düften nicht identifizieren, und das ist sicherlich für jede Frau und jeden Mann wichtig. Der Duft muss zur eigenen Persönlichkeit passen und diese begleitend unterstreichen, so empfinde ich Parfum. Dass ich meist nur Düfte aus dem höherpreisigen Segment trage, hat nichts mit Affektiertheit zu tun, es sind nunmal kostbare und wertvolle Essenzen in diesen Düften verarbeitet, unabhängig vom Herstellernamen, und das riecht man auch. Jeder kann das selbst vergleichen, mit Düften die in billigen und schlechten Herstellungsverfahren abgefüllt werden, meist sehr dominant von Alkohol im Vordergrund geprägt, diese Düfte verfliegen sehr schnell, duften nicht fein oder werden von Basisnote zur Herznote hin richtig gruselig. Ich will damit nicht alle günstigeren Düfte abwerten, es gibt durchaus Ausnahmen, aber Parfum kauft man ja auch nicht jeden Monat neu, da darf es dann auch etwas mehr kosten.

Ich selbst habe Chanel Nº 5 jahrelang nicht mehr verwendet, aber immer wieder sofort erkannt, wenn andere Frauen diesen wundervollen Duft getragen haben. Letzte Woche blättere ich in der aktuellen Ausgabe der "Wienerin", ein österreichisches Frauenmagazin, und plötzlich weht mir der feine, unverkennbare Duft von Nº 5 entgegen, und ich war gefangen. Der Duft wurde nicht wie üblich als Probe mit abziehbarer Folie beigelegt, sondern als seitengroßer Fächer aus vielen einzelnen Duftstreifen, was für ein Flash! Offenbar dürfte ich ziemlich entrückt ausgesehen haben, als ich meine Nase minutenlang in die Zeitschrift versenkt habe, denn zwei Tage später überraschte mich mein Liebster mit dem Eau de Parfum Chanel Nº 5, und das mitten im Cafe eines Einkaufscenters. Wir wollten uns nach der Arbeit lediglich zum Wochenend Einkauf treffen, nur dass er vorher heimlich in die Parfumerie abgebogen ist. :-) Meine Freude war riesig, denn damit habe ich echt nicht gerechnet. Und nein, ich habe die Tage zuvor beim Schnuppern in der Zeitschrift keine subtilen Bemerkungen fallen lassen, da ich ja noch mit "Opium" von YSL versorgt war. ;-)

Den Duft von Nº 5 kann ich nicht wirklich beschreiben, da er so speziell ist, und einzelne Essenzen für mich als Laien sowieso nicht zu filtern sind. Wer sich für die genauen Komponenten von Nº 5 interessiert, dem möchte ich die exakte Duftbeschreibung an dieser Stelle ans Herz legen. Nun ist die große Welt der Düfte unbeschreiblich breit gefächert, und kaum fassbar, aber mit Chanel Nº 5 ist nicht wieder ein Teil meiner Vergangenheit bei mir eingezogen, sondern ein Stück Beständigkeit und Herzstück meiner Persönlichkeit, damals, wie auch heute.

Interessante Links zu Chanel Nº 5:
--> Der aktuelle Film zu Nº 5 mit Audrey Tautou
--> Commercial Videos mit berühmten Frauen, die über die Jahre hinweg als Testemonials für diesen Duft agierten.
--> Chanel Nº 5 im Detail mit allen  Fakten und Hintergründen
--> No 22, Chanel – Cocos Geheimnummer
--> Coco Chanel herself
--> List of fragrance companies

Kommentare:

  1. Mir geht es genauso mit dem Parfum - ich kenne es auch schon ewig!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Judith, willkommen auf meinem Blog. :)
    Ja, Chanel 5 ist und bleibt der Klassiker schlechthin, über Jahrhunderte hinweg. :)

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe den Duft von No 5.
    Interessant finde ich jedoch, dass wir beide die gleichen Parfums (neben No 5) benutzt haben.

    Während Du jetzt noch bei Opium bist, bin ich bereits einen Schritt weiter:
    Coco ist bei mir gerade angesagt

    Liebe Grüße von einer "Duftschwester" ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo C.M., freut mich sehr, dass hier gelandet bist. :)
    Ich bin für einen Folge-Duft zu No 5 noch sehr unschlüßig. Opium kann ich derzeit nicht mehr riechen, bin davon übersättigt. "Beauty" von CK gefällt mir nach dem Probeschnuppern ganz gut, hält aber nur sehr kurz an. Vielleicht tausche ich Opium für eine Weile gegen "Samsara" von Guerlain aus.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Chanel. Ich liebe alles von Chanel und besonders die Chanel Kosmetik. Nur die Düfte haben es mir irgendwie gar nicht angetan. Ich finde die für mich persönlich echt nicht gelungen und die meisten "alt". Vielleicht muss ich noch dufttechnisch "reifen" :-). Aber schön, dass Du so eine Freude daran hast!

    LG
    Mila

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...