Donnerstag, 19. August 2010

Nagelhärter und Schnelltrockner im Focus!

Weiche Nägel, brüchige Nägel, Splitter hier und dort,  und wenn man sie mal auf eine gute Länge gebracht hat reisst garantiert ein Nagel ein. Kennt ihr bestimmt auch, und es ist ärgerlich, wenn man schöne Lacke tragen möchte.Wichtig ist mir die Stabilität meiner Fingernägel, damit bei Belastung nicht allzu schnell ein Nagel einreißt oder bricht. Geholfen hat mir dabei eine Nagelkur von Artdeco, die ich seit ca. zwei Monaten mit Unterbrechungen anwende.



Produktinfo: Hochwirksamer Speziallack zur sofortigen Nagelhärtung von dünnen, weichen Nägel. Der schnell wirkende Nail Therapy Hardener garantiert eine nachhaltige Nagelhärtung – bereits ab der ersten Anwendung macht er weiche, dünne Nägel widerstandsfähiger und weniger anfällig. Er gleicht Unebenheiten aus und verleiht den Nägeln zusätzlich ein glänzendes, gepflegtes Aussehen. Das Ergebnis: feste, gepflegte Fingernägel. Enthält Formaldehyd.

Die Anwendung ist simpel, es wird eine Schicht auf die gereinigten Nägel aufgetragen, das Finish ist hochglänzend. Danach kann der gewünschte Nagellack aufgetragen werden. Ich empfehle aber nach dem Trocknen der Nägel eine gute Creme in die Nagellhaut zu massieren, da der Nagelhärter auf die Haut eine leicht austrocknende Wirkung haben kann. Mit der Creme, oder mit einem Nagelöl verhindert ihr das und pflegt zugleich eure Nagellhaut. Ich benutze auch gerne das Nagelhautöl von Essence oder eine gehaltvolle Handcreme.



Als Top Coat ist bei mir der Seche Vite Dry Fast im Einsatz, und ich weiß gar nicht, wie ich früher ohne Schnelltrockner ausgekommen bin. Man kann diesen Überlack noch auf halbfeuchten Nagellack auftragen, Seche Vite ist nach gut 1-2 min griff-fest, und trocknet auch zwei Schichten Nagellack innerhalb kürzester Zeit (unter 15 min) komplett durch. Da gibt es keine Kerben oder Druckstellen mehr, und das Ergebnis ist hochglänzend, auch ideal als Top Coat für alle Glitter- und Flakie Nagellacke. Sogar ankommende Bläschen können mit dem Seche Vite noch gedrückt werden, wenn man diese schnell genug entdeckt.



Verstärkte Feuchtigkeit unmittelbar nach dem Lackieren gilt es zu vermeiden, sei es duschen, Geschirrspülen oder sonstiges in der Art, aber das ist ansich generell bekannt. Es gibt alternativ Schnelltrockner von einigen anderen Herstellern. Auch der Good to Go Top Coat von Essie soll beste Ergebnisse liefern, werde ich bei Gelegenheit mal probieren, da dieser keine Toluene oder Formaldehyde enthält, dünnflüssiger sein soll und nicht eindickt.


MacKarrie hat zu diesen Schnelltrocknern auch eine Review verfasst.

  • Bezugsquellen Artdeco Nail Hardner: Überall wo es Artdeco gibt (Müller & Co), oder auch online. Der reguläre Preis liegt bei 10,80 Euro, derzeit noch im Jubiläumsangbot um 8,10 Euro.
  • Bezugsquellen Seche Vite: Ebay oder auch über mittlerweile über Amazon . Die Preise belaufen sich zwischen 5-10 Euro, je nach Händler. 
  • Bezugsquellen Essie:  Douglas, Ebay. Preis in Österreich und Deutschland bis zu ~14 Euro, über Ebay könnt ihr den Lack auch schon für 5-6 Euro bekommen.

Bei Top Coats, Base Coats und Schnelltrockneren scheiden sich ja auch die Geschmäcker. :) Was verwendet ihr gerne in diesem Bereich, habt ihr Empfehlungen oder wovon ratet ihr ab?

Kommentare:

  1. ah, ich wusste nicht dass man Seche Vite auch über Amazon bekommt, das muss ich gleich mal auschecken, vielen Dank für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Bericht, den Seche Vite werde ich mir auch zulegen, der scheint recht gut zu sein ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich benutze den seche vite und den good to go. an dem good to go gefällt mir der Glanz mehr, der Seche vite trocknet aber besser und zickt nicht so rum wenn er mal halb leer ist. Ich bräuchte eine Mischung aus beidem :o)

    AntwortenLöschen
  4. Ah das ist ja interessant @Kiki. Mehrfach habe ich gelesen, dass der Seche Vite dickflüssiger werden soll, so ca. ab Hälfte der Füllmenge (15ml). Ich habe aber erst ein Drittel davon verbraucht, und mir für alle Fälle schon mal einen Nagellackverdünnner versorgt, sollte das zutreffen.

    @Samantha
    Danke :) Ja, ich kann dir den Top Coat sehr empfehlen, und er ist sehr ergiebig.

    @Blusherine
    Dieser Zwischenversand über Amazon ist ok, nur die Lieferung hat mir bei etwas länger gedauert als üblich. Ich denke innerhalb Deutschlands werden auch die Versandkosten günstiger sein.

    AntwortenLöschen
  5. Von Seche Vite gibt es doch auch einen Nagellackverflüssiger. Vielleicht helfen ein paar Tropfen davon, falls der Top Coat gegen Ende eindickt?

    Meine Wahl fiel damals auf Poshe Super-Fast Drying Topcoat. Er ist frei von Formaldehyd, Toluen und Phthalat, er dickt nicht ein und beschleunigt kein Chipping.
    Einziges Manko: Das Bürstchen reicht nicht bis zum Boden der Flasche, so dass man mit schwindender Füllmenge, umfüllen muss, um an den Lack zu kommen.

    Den Nagelhärter von Artdeco werde ich mir mal ansehen. Ich habe nämlich genau einen Nagel, der immer wieder splittert.

    AntwortenLöschen
  6. @IPainMyWorld
    Ich habe meinen Nagellackverdünner damals von Artdeco mitgekauft, aber bisher musste ich ihn gottseidank noch nicht benutzen. Danke für den Tipp zu Poshe. :)

    AntwortenLöschen
  7. Ein schöner Bericht, zurzeit benutze ich den Calcium Lack von P2 und er pflegt bei mir gut :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ein Leben ohne Seche Vite, zumindest als Nagellacknutzerin, kann und will ich mir auch nicht mehr vorstellen. Ich find's echt top!

    AntwortenLöschen
  9. werde mir den seche vite auch zulegen, danke für den bericht! :-)

    lg yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den ausführlichen Bericht und Deine damit verbundene Mühe. Sehr hilf- und lehrreich.

    Viele liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
  11. Ich danke euch fürs Lesen. :)
    Habe ich gern gemacht, davon leben unsere Blogs, der tolle Austausch.

    LG Petra

    AntwortenLöschen
  12. Das hört sich ja mal toll an mit dem SecheVite. Habe immer weniger Zeit zum Lackieren und da ist so ein Schnelltrockner echt gut. Hält er den Lack auch schön lange auf den Nägeln?

    AntwortenLöschen
  13. Was die Haltbarkeit betrifft macht der Seche Vite eigentlich nicht mehr als jeder andere gute Top Coat. Leichte Tipwear kann leider auch dieser nicht vermeiden. :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...