Montag, 6. September 2010

[Nail Swatch] Paradoxal un-gehyped

509 Paradoxal aus der aktuellen Herbstkollektion 2010 von Chanel.




Die Pressebilder zu Paradoxal haben leider zu kontroversen Meinungen über das Finish dieses Nagellackes geführt. Wenn ein Lack eine so spezielle Färbung und subtilen Schimmer hat, dann wären Original Swatches seitens des Herstellers vielleicht mal angebracht, um eine enttäuschte Käuferschicht zu vermeiden.


per klick vergrößerbar

Der Lack bekam dadurch, meiner Meinung nach, unnötige Kritik, denn die Endfarbe auf den Nägeln ist nunmal eine Art von grau-dunkelviolett-lila-taupe, und bei hellem Tageslicht, im Sonnen-, wie auch künstlichem Licht sind irisierende pink-lilafarbene Mikropartikel sichtbar. Es sei daher empfohlen, sich diese Farbe vor dem Kauf direkt auf einen Fingernagel swatchen zu lassen, um sicherzugehen, dass einem das Finish auch wirklich zusagt. Ich war keineswegs enttäuscht, ich ging von dem aus, was ich letztendlich bekommen habe. Eine sehr elegante Farbe, die sich in viele Alltaglooks integrieren läßt.






Eigenschaften von Paradoxal:

Konsistenz: cremig, verrinnt nicht
Auftrag: der Schraubverschluß liegt gut in der Hand, der nicht allzu breite Pinsel hat Widerstand und fächert schön auf. Die erste Schicht kann deckend werden, sofern man das so möchte. Mit einer zweiten Schicht erreicht man aber ein sehr farbintensives, deckendes Ergebnis finde ich.
Trockenzeit: stufe ich als normal ein. Nicht schneller oder langsamer als andere Lacke. Dennoch habe ich auch dafür keine Geduld, bei mir ist immer Schnelltrockner im Einsatz.
Haltbarkeit: sehr gut, ich habe den Lack fünf Tage getragen, mit Top Coat. Tip Wear gab es ab dem fünften Tag. Kein Splittern.
Füllmenge/Preis: 13 ml / ca. 22 Euro
Bezugsquellen: Douglas, Müller, Marionnaud (in Österreich)

Tipp am Rande: Paradoxal sieht mit einem matten Top Coat auch sehr elegant aus. Ich habe das nur kurz vor dem Ablackieren an einem Finger getestet.
 
509 Paradoxal ist nicht limitiert und wird im Standardsortiment von Chanel landen.

Ein sehr gutes Dupe zu Paradoxal findet sich bei MODELS OWN --> siehe Bericht und Bilder.

Kommentare:

  1. Danke für deine Sicht der Dinge bzw. auf den Lack!
    Die Farbe sorgte wirklich für Trubel - gewiss auch zum Teil verständlich, wenn man sich an die Promobilder erinnert.
    Und ich habe ihn nach wie vor nicht, da kann die gute Coco im Grabe rotieren wie sie lustig ist. ;)

    Was ich auf einem Foto bei einem Chanel-Lack sah, war, dass der schwarze Verschluß abnehmbar sein soll und darunter kommt dann ein eher unschönes Schraubgewinde zum Vorschein.
    Muß das so sein?
    Zuerst dachte ich spontan, das Ding sei einfach nur kaputt gegangen..
    Klärst du mich auf?! :)

    AntwortenLöschen
  2. Offenbar ist diese Art Verschluß bei allen Chanel Lacken verbreitet. Auch Dior hat ähnliche Schraubkappen, soweit ich weiß. Die schöne Kappe bei Chanel läßt sich mit einem soften "klick" von dem Fläschchen abziehen, darunter erscheint der unattraktive Schraubverschluß. Gefällt mir optisch auch nicht, und ich war im Zweifel ob der Handsamkeit beim Lackieren. Aber siehe da, liegt gut in der Hand, klappt. :)
    Den Vorteil im Schraubverschluß sehe ich, dass man echt fest zudrehen kann, und ein Austrocknen oder Verdicken des Lackes dadurch fast unmöglich ist, denke ich mal. So gesehen macht es Sinn. :)

    AntwortenLöschen
  3. ..aber dennoch darf bezweifelt werden, dass die gute Coco SOETWAS Unschönes geduldet hätte, selbst wenn es praktisch ist. :P

    P.S.: Danke für's Aufklären einer Chanel-Lack-Unwissenden..

    AntwortenLöschen
  4. Hm, da könntest du recht haben Kerstin. :)

    Ich bin ebenso nicht Chanel-Wissend, kein Insider. Paradoxal ist mein einziger Lack aus diesem Hause, und wenn nicht noch eine extraordinäre Farbe released wird, dann bleibt er das auch. :)

    AntwortenLöschen
  5. Gott, die Farbe ist so schön und toll! :O

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin schon öfter auf den Paradoxal angesprochen worden. Habe ihn mir damals ohne ihn zu testen gekauft, als er gerade in den Laden kam.
    Ich habe etwas von der Art wie den Particuliere erwartet, allerdings etwas dunkler und dem jetzt kommenden Herbst angemessen.
    Schade ist wirklich, dass man die lila Glitzerpartikel nur im Licht sieht.
    Ansonsten kann ich an dem Lack nicht wirklich etwas aussetzen und am Ende bleibt es ja doch Geschmacksache.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Farbe so wunderhübsch, die habe ich schon bei Douglas bewundert :-)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die wunderschönen Bilder ,du hast das Besondere an diesem Lack sehr gut eingefangen!
    LG

    AntwortenLöschen
  9. anke für die vielen Fotos =)
    ich weiß nicht, ob die Drogeriemarkenes wieder hinbekommen, aber eventuell wird es ja bald wieder vergleichbare, günstigere Versionen geben ^^

    AntwortenLöschen
  10. Danke für euer Feedback. :)

    Wie im Beitrag am Ende erwähnt, das "purple grey" von Models Own (direkt auf deren Seite bestellbar) ist ein sehr gutes Dupe. Der Grundton ist sich sehr ähnlich finde ich. :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab mir den Lack vor ein paar Tagen auch bei Douglas angeschaut und kann den Hype darum echt nicht verstehen.
    Ich finde es aber toll, dass du so viele Fotos davon gemacht hast, ohne Swatches kann man viele Kosmetikprodukte ja echt kaum einschätzen, bei Mac geht es mir auch oft so.

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöner Post! Ich glaube, irgendwann im Laufe des Winters werde ich ihn mir auch noch zulegen. Ich glaube auch, dass er sich vielen unterschiedlichen Looks anpassen kann.
    Liebe Grüße,
    Amelie

    AntwortenLöschen
  13. auf deinen bildern sieht man wirklich wundebar wie er denn nun wirklich im endeffekt aussieht

    ich finde es auch schade das man den schimmer nur im licht sieht, aber ansonsten ist es einfach eine besonders schöne farbe!

    AntwortenLöschen
  14. wunderschööne farbe!!

    Liebe Grüße
    http://kleines-grosses-wunderland.blogspot.com/

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...