Donnerstag, 14. Juni 2012

Manhattan Tour - Vergleiche & Empfehlungen!

Rocktopia & Miami Nice, bestimmt schon vielfach auf Blogs gesichtet. Riskiert dennoch noch einen weiteren Blick, ich habe einige Empfehlungen in Sachen Nagellacke. :)

Die Rocktopia Limited Edition sah für mich auf dem ersten Blick schön, aber nicht spektakulär aus. Ob diese Farben nun rockig sind, unpassend für diese Bezeichnung oder gar zutreffend, es bleibt Interpretationssache jedes einzelnen Betrachters. Bis auf Miss Mud (ein Braun, das so gar nicht mein Ding ist) gefallen mir alle Farben, eine davon besonders gut. Eine weitere bietet sich als Vergleich zu Chanel's June an, dazu später mehr.

  • Guitar Glam empfehle ich an alle Freunde der Farbe Lucky aus dem Hause DIOR, welche vielleicht eine günstige Alternative dafür suchen. Zu diesem Farbton finden sich gute Vergleiche auf Jettie's Blog, die einige "Raspstrawberry-Farben"  ins Visier genommen hat. Guitar Glam hat zudem einen fantastisch guten Auftrag. Diese Textur würde ich mir bei allen Lacken von Manhattan wünschen. Der Lack fließt so einfach auf die Fingernägel, das Lackieren macht damit richtig Spaß und geht sehr leicht von der Hand. Die Farbe tut ihr übriges, ein Himbeerrot mit einem kräftigem Pinkanteil.


Guitar Glam bekommt von mir eine 5-Sterne Empfehlung aus der Rocktopia LE!

1x Essie Rock Solid Basecoat + 2x Guitar Glam +1x Essie Good to Go Topcoat


Ein Überblick aller Rocktopia Farben




  • Front Glow sah für mich im Fläschchen dem orange-apricot von Chanel's June recht ähnlich. Die Swatches zeigen jedoch, dass June etwas heller und milchiger wirkt. Wer nun solch einen Farbton möchte, findet in Manhattans zartem Orange sicher eine günstige Alternative. Auch hier fand ich den Auftrag und die Textur gut. Front Glow benötigt zwei-drei Schichten zur vollen Deckkraft.




Für 11 ml bezahlt man ca. € 3,49, die Rocktopia Lacke sind aktuell in den Drogeriemärkten erhältlich. Meine uneingeschränkten Empfehlungen sind 1-Guitar Glam & 3-Front Glow.


Einige Überraschungen hatte die Miami Nice Limited Edition für mich parat.




Zu den Lidschatten und Lip-Jellys gibt es mittlerweile sehr viele Reviews und Meinungen, einiges davon trifft auch meine Meinung zu den Produkten.

Die Farben der beiden Lidschatten Paletten finde ich wunderschön, No.1 Aquarium hat mir auf Anhieb sehr gut gefallen. No.2 Fruit Sorbet fand ich recht hübsch. Leider muss ich auch über die schwache, teils bröselige Pigmentierung meckern. Ich habe vor Jahren eine weit bessere Lidschattenqualität von Manhattan erfahren, es wäre sehr wünschenswert, wenn diese wieder aufgenommen wird. Gut, die Farben lassen sich natürlich schon auftragen, mehrmals schichten ist nötig. Ich empfehle als farbverstärkende Maßnahme unbedingt eine gute Lidschattenbase. (die auch auf dem Swatch im Bild verwendet wurde)




Die Lip-Jellys finde ich dank sehr geringer Klebrigkeit angenehm auf den Lippen. Die Farben sind schön - im Fläschchen. Ob gewollt oder nicht, ein klarer Hinweis auf "sheer" oder "Achtung-sehr transparent" wäre für den geneigten Käufer hilfreich. Liebes Manhattan-Team, eure Lip-Jellys sind toll in Sachen Textur, Pflegefühl und Inhalt. Mit mehr Farbe im Finish auf den Lippen wären sie top! 


Für einen leichten Stain-Effekt empfehle ich die No. 610Z "Blueberry Muffin". Mit dieser Farbe erhält man einen hübschen, beerigen Farbton auf den Lippen. 




Am Ende meiner Manhattan Tour gibt es noch zwei weitere Empfehlungen von mir.



Wild Hibiscus und Pale Palmtree sind hübsche Farben, die sich in den sommerlichen Trends einfügen. Damit kann man nichts falsch machen. Ich habe Wild Hibiscus lackiert und das mint-türkise
Pale Palmtree mit Perle de Jade von L'oréal verglichen. Im Fläschchen sahen sich beide Farben wieder weit ähnlicher, als auf dem Swatch. Pale Palmtree hat mehr Gelbanteil und wirkt etwas wärmer als Perle de Jade. Mir gefällt aber die Textur von Manhattan in diesem Fall besser.
Die Füllmenge beträgt auch hier 11 ml, jedoch liegt der Preis pro Fläschchen bei ca. € 4,00. Weshalb diese beiden Lacke teurer sind, als die aus der Rocktopia LE weiß ich aktuell leider nicht. Das ist mir auch eben erst anhand der Pressemitteilungen aufgefallen.



Nun denn, insgesamt finde ich die Farbkreationen von Manhattan für diesen Sommer sehr schön und tragbar. Ich hoffe und wünsche mir, dass sich Manhattan die konstruktive Kritik von uns Bloggern zu den schlecht pigmentierten Lidschatten und Lip-Jellys zu Herzen nimmt und uns in Zukunft mit Verbesserungen überrascht. 

Ich bedanke mich herzlich bei Manhattan für die Produkte, die ich kostenlos testen durfte. :)

Herstellerseite von Manhattan Deutschland
Manhattan auf Facebook
Bei Innen & Aussen findet ihr weitere Swatches zu beiden Kollektionen.



Kommentare:

  1. den guitar glam lack habe ich mir auch geholt und ich liebe ihn! einfach so eine hammer farbe!

    AntwortenLöschen
  2. Bei den Lacken sind ein paar hübsche Nuancen dabei! ♥ Die e/s-Paletten und die Glosse sprechen mich eher weniger an...

    AntwortenLöschen
  3. Supergute Vorstellung, Review und Empfehlung! Man merkt, dass da viel Arbeit drin steckt. Ich bin begeistert von dem Post (und auch von den Nagellacken ;-) )
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Guitar Glam und Rock the Grass sehen schon schön aus! :) Ist der Guitar Glam eher rot, so wie auf dem unteren Bild, oder eher pinkig wie auf den Swatches?

    Ganz viele liebe Grüße! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guitar Glam geht schon mehr ins pink-rot, schwierig das richtig zu beantworten. :) Er hat wirklich was von diesem, wie ich finde, speziellen "Lucky" von Dior. Da sind sich auch viele nicht sicher, ob rot oder pink. :) Auf jeden Fall zu empfehlen, und bei dem günstigen Preis tuts nicht weh. :)

      Löschen
  5. Wunderschöne Farben! Vielen Dank für die ausführliche Vorstellung und die tollen Bilder.

    Ganz liebe Grüße
    Flausenfee

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...