Dienstag, 16. Oktober 2012

Saran Wrap (Clingfilm) Maniküre - Tutorial

Es ist schon erstaunlich wie viele Möglichkeiten es gibt, seine Fingernägel zu verzieren. Mit dem Crackle-Look kann ich bis heute nicht viel anfangen und für komplizierte NailArt fehlt mir die Geduld.

Die Saran-Wrap Methode, oder auch Clingfilm (Frischhaltefolie) Manicure genannt, ist nicht ganz neu, aber nun vermehrt auf vielen Nail-Blogs zu sehen. Inspiriert hatte mich dazu eine atemberaubende Maniküre von A Polish Addict, die eine Variante in Khaki-Gold auf ihrem Blog gezeigt hat. Natürlich läßt sich diese Art Maniküre mit allen möglichen Farbkombinationen gestalten. Es gibt mehrere Arten ein Muster mit der Folie zu gestalten, ich habe mich fürs erste für eine, meiner Meinung nach sehr einfache Variante entschieden.




Ich habe dazu einen lilafarbenen Nagellack als Basis verwendet, und mit goldfarbenem Lack die Saran-Wrap Methode angewandt. Das ist nur ein Beispiel, es ist völlig egal welche Lacke von welcher Marke ihr dazu verwendet.

Basis Farblack "Zuckerl Zauber" von Manhattan

aufgetupftes Saran-Wrap mit Chanel "Goldfingers", versiegelt mit Seche Vite Fast Dry


versiegelt mit Essie "Matte About You" für einen matten Effekt

direkter Vergleich, links mit glänzendem Topcoat, rechts mit mattem Topcoat

Ich verlinke euch weiter unten eine Videoanleitung, aber im Grunde ist diese Machart schnell erklärt.

Ihr braucht dazu:
  • Einen Farblack eurer Wahl.
  • Einen Farb-, Effekt oder Glitterlack nach Wunsch.
  • Ein kleineres Stück Frischhaltefolie aus dem Haushaltsbedarf (es klappt auch mit Alufolie).
  • Ein Nagellack-Korrekturstift zum Entfernen von Patzern.

Es gibt mehrere Möglichkeiten mit der Folie zu arbeiten, das ist meine Methode:
  1. Lackiert eure Fingernägel wie üblich mit einem Farblack.
  2. Lasst den Farblack sehr gut antrocknen, die letzte Schicht sollte nicht mehr klebrig sein, das ist sehr wichtig! Um das zu beschleunigen kann man auch einen schnelltrocknenden Klarlack über die Basisfarbe auftragen, diesen trocknen lassen - danach das Saran-Wrap auftupfen und nochmal versiegeln.
  3. Nun schneidet oder reisst ihr eure Frischhaltefolie in ein kleineres Stück, gebt 2-3 Tropfen eures Nagellackes auf eine glatte Fläche (Kunststoff, alte CD, irgendetwas was den Lack nicht aufsaugt).
  4. Knüllt euer Folienstück locker zu einem kleinen Knäuel zusammen (siehe Bild am Anfang des Postings) und tupft dieses in den Farblack, der sich unregelmäßig auf der Folie verteilen soll. Sollte zuviel Lack auf der Folie landen, auf einem Papiertuch zuerst korrigieren.
  5. Und ab auf den Fingernagel in sanften, tupfenden Bewegungen. Nicht wischen oder schmieren, einfach locker auftupfen. Das Muster entsteht zufällig und sieht auf jedem Fingernagel anders aus.
  6. Sollte der Lack auf dem Kunststoff eintrocknen, einfach neu aus der Flasche nachlegen.
  7. Mit einem Nagellack-Korrekturstift sind Patzer durch das Auftupfen auf der Haut rundum schnell beseitigt.
Manche geben den Lack direkt aus der Flasche auf das Folienknäuel, mir ist das jedoch zu unkontrolliert. Ich hoffe ich konnte das halbwegs gut beschreiben, im Video seht ihr den Vorgang genauer. Ich hatte Lust diese Maniküre auch mit mattem Topcoat auszuprobieren und siehe da, das Ergebnis gefiel mir sehr gut. Wie immer bleibt der eigene Geschmack im Vordergrund. :)

Linktipps
Video 1, so wie ich es nachgemacht habe.
Video 2, eine weitere Möglichkeit mit der Folie zu arbeiten. (ergibt eine Art Marble-Finish)
Inspiration mit mehreren Farben (Splatter Saran Wrap)


Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentare:

  1. Tolle Idee. Ich kannte sie bisher noch nicht. Vor allem finde ich es sehr einfach bzw. hört es sich einfach an. Werd ich bei Gelgenheit einmal ausprobieren.

    Lg Mickaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin für Neues auch immer zu haben. Macht ja Spaß. :)

      Löschen
  2. Von der Frischhaltefolie war ich, was den Effekt betrifft nicht so richtig begeistert. Mit einem kleinen Stückchen zerknülltem Küchenkrepp den Lack aufgetupft, fand ich diese Art Mani deutlich hübscher.

    Liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interessant, das probiere ich auch mal aus, danke für den Tipp. :)

      Löschen
  3. Mir gefällt der Marmor-Effekt dieser Manicure sehr gut. Habe diese Technik schon öfter gesehen und muss sie nun unbedingt selbst einmal ausprobieren. Schön finde ich auch die unendlich vielen Kombinationsmöglichkeiten! ♥
    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau diesen Marmor Effekt wollte ich erreichen. Aber es kann bestimmt noch schöner werden, ich werde üben. :)

      Löschen
  4. Sieht spitze aus :) Muss das auch unbedingt mal probieren. Mit Gold finde ich es am schönsten. Richtig edel.

    AntwortenLöschen
  5. hab jetzt schon öfters davon auf blogs gelesen und es gefällt mir wirklich gut, nur weiß ich nicht ob es mir an mir dann auch gefällt ;)
    die matte mani gefällt mir allerdings einen ticken besser :)
    und die kombi ist natürlich absolut hammer, gold und lila passt einfach perfekt zusammen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :) Ich mag Gold-Lila auch in vielen Varianten, und oftmals gehts mir auch so. Bei anderen gefiel mir Crackle ab und zu schon, aber bei mir selbst, never.

      Löschen
  6. Ich finde die matte Varianter viel schöner, obwohl ich den Mattlook normalerweise gar nicht mal. Ich glaube du hast mich bekehrt^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du mir gehts da ähnlich Mel, ich trage so gut wie nie Mattlook. Aber bei Stampings oder Verzierungen dieser Art bekomme ich Lust drauf. Seltsam. ;)

      Löschen
  7. Antworten
    1. Stimmt, das kommt dem auch ähnlich nahe. Danke dir. :)

      Löschen
  8. Das ist wunderschön *notier* Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Idee. Kommt auf meine To-Do-Liste!

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht total schön aus (: Echt toll!
    Hab' es auf diversen Blogs auch mit Alufolie gesehen, also geknüllte Alufolie in Lack getupft und danach auf die Nägel, das sah teilweise etwas 'härter' aus und hat mir auch sehr gut gefallen ((:

    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  11. Muss ich unbedingt mal ausprobieren, danke für die Idee :)
    lg,
    Mary

    AntwortenLöschen
  12. Diese Technik muss ich auch mal ausprobieren, denn das Ergebnis sieht wirklich klasse aus! Auch deine Kombi Lila/Gold und dann noch matt sieht sehr schön aus :3.

    lg Neru

    AntwortenLöschen
  13. Mit Topcoat find ich es auf jeden Fall schöner wegen dem Schimmer :) Muss ich unbedingt auch mal testen. Sieht echt schön aus.

    AntwortenLöschen
  14. das sieht toll aus! diese technic muss ich unbedingt ausprobieren.
    lg bigs

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde, es geht leichter mit Alufolie oder einem Plastiksackerl (sowelche für Gemüse und Obst). Ich weiss nicht, ob man bei dir Links posten darf, aber ich habe hier die Unterschiede abfotografiert (zw Alufolie und Plastiksackerl :) ) http://goodlacknail.wordpress.com/2012/09/14/the-or-my-first-saran-wrap-manicure/
    Die Technik ist jedenfalls nail art resistenten wie mir sehr zugänglich :D

    AntwortenLöschen
  16. Coole Idee! Werde ich nächjstes Mal mal ausprobieren. Mein Silber muss demnächst weg xD

    AntwortenLöschen
  17. Super, das werde ich mal ausprobieren. Bin großer Nagellack-Junkie, aber an Nailart-Design habe ich mich noch nicht so richtig rangewagt. Das hört sich zumindest machbar an. :) Sieht echt schön aus bei dir!

    AntwortenLöschen
  18. Das ist wirklich eine tolle Idee und sieht auch schön aus!
    Ich würde mich freuen, dich auf meinen Blog begrüßen zu dürfen. Bin zwar nicht neu in der Bloggerwelt, habe aber jetzt einen neuen Blog! Ich bin aufjedenfall wieder eine Leserin von dir!

    *Nicole

    AntwortenLöschen
  19. wirklich sehr cooler effekt, werd ich auch mal probieren :)

    AntwortenLöschen
  20. ich finde den effekt mit dem matten topcoat total klasse!

    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  21. Vielen lieben Dank für die Anleitung!
    Das macht nicht nur Spaß, das sieht auch echt toll aus.
    Ich hab als Basis Apple Mint Candy und dann silber Glitter drüber gewrapt.
    Viele liebe Grüße,
    Seja

    AntwortenLöschen
  22. das sieht toll aus! diese technic muss ich unbedingt ausprobieren.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...