Dienstag, 2. April 2013

Meine Erfahrung mit Ayurstar & naturkosmetischer Anti-Aging Gesichtspflege!

In den letzten 5 Jahren lege ich mein Augenmerk  und Interesse für meine Gesichtspflege vermehrt auf Anti-Aging. Meiner bisherigen Einschätzung nach hätte ich damit ruhig etwas früher als mit 40 Jahren beginnen können.





Ich möchte zu Anfang etwas ausholen und von meinen Gedanken dazu erzählen, bevor ich zur eigentlichen Produktvorstellung komme. Könnte etwas mehr Text werden, also legt eine schöne Gesichtsmaske auf und entspannt euch. :)

Ich will mich nicht beschweren, meine Erbanlagen verdanke ich meiner Großmutter, die auch mit 90 Jahren noch eine wunderschöne und verhältnismäßig straffe Haut hatte. Einzig und allein mit der klassischen Nivea Creme, welche sie Jahrzehnte lang benutzt hat. In der heutigen Zeit ist das eher die Ausnahme als die Regel. In diesem Zusammenhang konnte ich beobachten, dass sich die Frage nach: "ab wann beginne ich eigentlich mit Anti-Aging" auch unter den Bloggerinnen, die großteils jünger sind als ich, vermehrt aufgetan hat, und immer wieder mal präsent ist. Diese Frage kann man kaum zufriedenstellend beantworten, hat doch jede von uns unterschiedliches Hautmaterial. Aber eines habe ich für mich, und auch in meinem näheren Umfeld festgestellt: Allgemein braucht die Haut ab 30 Jahren intensivere Pflege, abgestimmt auf den eigenen Hauttyp. (Das ist meine persönliche Ansicht und nicht allgemeingültig.)
Die Beauty Branche schüttet uns, in Sachen Anti-Aging mit Cremes und Seren zu, die Auswahl ist enorm, die Preise von günstig bis horrend teuer, wie soll man sich in diesem "verjüngenden Dschungel" nur zurechtfinden. Ich habe es bis heute nicht geschafft, mich auf eine Produktlinie zu konzentrieren. Ein Pröbchen hier, ein Miniaturmuster da, ich habe geschmiert, getestet und mehr oder weniger Erfolge bemerkt. Sehr positiv bisher nur im hochpreisigen Sektor, woraus ich Minaturgrößen getestet habe. La Prairie sei nur als eine dieser Hersteller hier genannt. Dazu kommt die Verträglichkeit der Produkte. Meine Haut schreit panisch um sich, wenn sie auch nur einen Hauch von Fruchtsäure abbekommt. Ein Inhaltsstoff, den ich absolut nicht vertrage, und nach einem krebsroten Gesicht mit gruseligen Abschälungen meide ich diesen wie die Pest. 

Sanft soll die Pflege sein, straffend, nicht zu fettig, und meine trockene Haut dennoch gut versorgen. In diesem Artikel befasse ich mich  das erste Mal mit pflegender Naturkosmetik. Meine Erfahrungen  hatte ich bisher nur in dekorativer Kosmetik, und ein einziges Mal mit der beliebten Augentrost-Augencreme von Alverde.

Über den Naturkosmetik Onlineshop Ayurstar bekam ich die Gelegenheit mich mit pflegender Naturkosmetik  näher zu befassen, und habe mir gezielt Anti-Aging Produkte ausgesucht. Ich teste diese nun seit Dezember 2012, und kann nach diesem Zeitraum mein Fazit präsentieren. Trotz meiner bereits reiferen Haut habe ich keine auffälligen Problem-Falten, eher Trockenheitsfältchen im Augenbereich und natürlich ist dort die Haut nicht mehr so prall wie vor 20 Jahren. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, als ich meine Schwiegermutter damals geschminkt habe, und ich Schwierigkeiten hatte, den Lidschatten auf ihren Augenlidern gleichmäßig zu verteilen. Die feine Haut am beweglichen Lid schob sich hin und her, wie dünnes Seidenpapier. Schon damals dachte ich sehr naiv: "du meine Güte, hoffentlich bleibt dir das erspart". Gut, es ist noch in einem Bereich, der mich zufriedenstellend ein Augenmakeup schminken lässt, aber beim Auftragen von Lidschatten, unabhängig von deren Konsistenz ist natürlich schon eine verminderte Elastizität bemerkbar. Ich spreche nicht von natürlichen Mimik- und Lachfältchen, Ich kann meine Worte von vorhin nur untermauern, spätestens ab 30 Jahren schadet es nicht, wenn man sich mit der eigenen Haut etwas genauer befasst. Nun bin ich aber keine panische Frau, die nach Botox & Co schreit, was für mich sowieso nicht in Frage käme, aber ich möchte meiner Haut mehr geben, und die "Seidenpapier-Phase" so lange wie möglich verzögern.

Meine Erwartungen, vor allem bei Naturkosmetik waren nicht allzu groß. Warum eigentlich nicht? Schaffen es nur chemische Inhaltsstoffe den Alterungsprozess der Haut zu bremsen? Die Werbung suggeriert es uns allen, und wenn wir uns die Photoshop Bilder vieler prominenter Damen jenseits der 40 ansehen, müssten wir uns ja gleich die Kugel geben, sofern diese als Maßstab herangezogen werden, was natürlich Unsinn ist, Ich bin nicht vom Fach und kann euch kein fundiertes Wissen über all die Inhaltsstoffe, welche in den diversen Produkten enthalten sind, vermitteln. Dafür gibt es im Internet genügend Quellen zur Recherche. Somit spreche ich heute nur von meinem subjektiven Empfinden und den Erfahrungen der letzten Monate mit folgenden Naturkosmetik Produkten.


Beruhigende Augencreme Kamille Borretsch von Primavera



Herstellerinfo:
  • Biologisches ätherisches Kamillenöl lindert Reizungen, wirkt beruhigend auf sensible Haut und harmonisierend auf die Sinne.
  • Biologisches Borretschsamenöl stärkt die natürliche Schutzbarriere der Haut, reguliert ihren Feuchtigkeitshaushalt und schenkt ihr wohltuende Elastizität.
  • Extrakte aus Ingwerwurzel, Bisabolol und biologischem Süßholzwurzelextrakt entspannen und lindern Rötungen.
  • Strohblumenextrakt stärkt den hauteigenen antioxidativen Schutz, die Haut wird widerstandsfähiger gegen belastende Stressfaktoren.

Meine Augenhaut ist empfindlich, wie sicher bei vielen von euch auch, und anstatt fettiger Cremes wünsche ich mir in diesem Bereich milde, ausreichende Pflege. Die Augencreme von Primavera ist nach meiner Testzeit mein Favorit geworden. Der Auftrag ist so zart und einfach, kein Rubbeln oder einmassieren ist hierbei nötig. Ich klopfe die Creme, die eine leicht gelige Konsistenz vorweist um die gesamte Augenpartie herum sanft ein, thats it. Man braucht davon nur sehr wenig. Sie zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt ein angenehm kühles, glattes Hautgefühl. Die Entnahme der Creme aus der Tube ist mit leichtem Druck gut dosierbar.





Nachdem ich diese Augencreme mehrere Monate täglich morgens und abends angewendet habe, konnte ich eine weit glattere Haut um die Augen herum feststellen. Die Trockenheitsfältchen sind verschwunden, aber ich muss die Creme wirklich konsequent täglich verwenden, sonst kommen diese wieder. Die Verträglichkeit ist sehr gut, kein Brennen oder Jucken, einfach nur angenehm und für mich auf jeden Fall ein Nachkaufprodukt, denn mittlerweile ist meine Tube bis auf ein gutes Drittel geleert. 
Die Ergiebigkeit ist sehr gut. Ich creme damit seit 5 Monaten, ich finde das ist ein sehr guter Durchschnitt bei einer Füllmenge von 15 ml für € 26,00 im Ayurstar Onlineshop.


Hyaluron Anti Age Nachtcreme von Pure Elements



Herstellerinfo:
  • Reichhaltige Nachtcreme für die anspruchsvolle Haut mit hochwertigen Hyaluron-Liposomen, Sheabutter, Olivenöl, Vitamin E , sowie kostbaren Lotusextrakt. Frei von Konservierungs- und deklarationspflichtigen, allergenen Duftstoffen!

Die Bezeichnung reichhaltig trifft bei dieser Nachtcreme zu. Zu Anfang war ich skeptisch, denn sie fühlte sich zwischen den Fingern schon etwas fettig an. Das darf bei einer Nachtcreme zwar durchaus sein, aber nicht jeder mag diese Art von Konsistenz. Im Auftrag habe ich bemerkt, dass die Creme keineswegs fettig ist, aber von etwas festerer Textur, die sich gut, vor allem in die noch leicht feuchte Gesichtshaut einmassieren lässt und schnell einzieht. Die Creme duftet leicht blumig, mit einer Spur von Lavendel, und hinterlässt ein kühles, gepflegtes Gefühl auf der Haut. 





Am nächsten Morgen ist meine Haut noch immer gut gesättigt und sehr weich. Ich denke, dass dies vor allem dem enthaltenen Hyaluron zu verdanken ist, welches Feuchtigkeit in der Haut bindet und die hauteigene Spannkraft unterstützt. Für den Winter finde ich diese Nachtcreme hervorragend, für die Sommerzeit werde ich auf eine leichtere Variante zurückgreifen. Die Ergiebigkeit ist groß, je ein kleiner Tupfer auf Stirn, Nase, Wangen, Kinn und Hals genügt mir zur Nachtpflege. Aus dieser Serie gibt es auch noch eine Tagescreme, eine Gesichtsmaske und ein Intensiv-Serum. Die Creme ist in einem stabilen Glastiegel mit Schraubverschluss abgefüllt. Die Füllmenge der Nachtcreme beträgt 50 ml für € 27,50 bei Ayurstar.


Chi Gesichtspeeling von Pure Elements



Herstellerinfo:
  • Natürliches Gesichtspeeling mit wertvollem Avocado-, Mandel (kbA)-, und Arganöl sowie Shea Butter (kbA), Vitamin E (natürlich) und Schleifpartikeln aus Reis. Die dem Peeling zugegebenen Bergkristalle und die enthaltenen ätherischen Öle spenden zusätzlich Energie.
  • Anwendung: Peeling auftragen und mit kreisenden Bewegungen der Fingerspitzen massieren. Danach ca. 20 Minuten auf der Haut belassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abnehmen. 2-3 mal wöchentlich wiederholen.

Ich habe schon so viele Gesichtspeelings ausprobiert, meist waren mir die enthaltenen Körnchen zu grob und meine Haut hat sofort mit starken Rötungen reagiert. Dieses Peeling enthält runde, eher weiche Körnchen, die beim massieren auf der Haut deutlich spürbar, aber keineswegs grob sind. Den Duft des Peelings kann ich beim besten Willen nicht einordnen, irgendetwas zwischen süßlich und blumig, aber nicht aufdringlich. Ich peele damit meine Gesichtshaut 1-2 mal pro Woche, je nach Gefühl. Das Peeling hinterlässt ein cremiges Gefühl auf meiner Haut. Unmittelbar danach trage ich höchstens eine leichte Tagescreme oder ein Feuchtigkeitsserum auf, mehr ist nicht nötig.




Ob die enthaltenen Bergkristalle eine spezielle Wirkung haben, konnte ich nicht feststellen. Kurzum, ein pflegendes Peeling, das meine Haut nicht unnötig reizt und abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Auffällig ist die gute Pflegewirkung nach der Anwendung, welche ich bei anderen Peelings bisher vermisst habe. Das Peeling befindet sich in einem Glastiegel mit Hygienesiegel und Schraubverschluss.
Auch hier sind satte 50 ml enthalten, die man für € 20,90 bei Ayurstar erhält.

Gesamteindruck:
Soweit meine ersten, einprägsamen Erfahrungen mit guter Naturkosmetik, die ich nicht missen möchte. Solange meine Haut diese für ausreichend genug empfindet, werde ich die Produkte nachkaufen, denn die Verträglichkeit und Wirkung hat mich überzeugt. Von Pure Elements möchte ich zusätzlich auch noch die Tagescreme und das Serum ausprobieren.

Der Bestellvorgang im Ayurstar Onlineshop ist unkompliziert, die Versandkosten finde ich angenehm günstig. Innerhalb Deutschlands wird für € 3,90 - 4,90, nach Österreich für € 5,90 geliefert. Es wird auch International versendet. Bei den Bezahlmöglichkeiten ist sicher für jeden etwas dabei: Bankeinzug, Überweisung, PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder per Nachnahme. Diese Vielfalt würde ich mir von jedem Onlineshop wünschen. Mein Päckchen ist schon nach 4 Tagen bei mir in Österreich gut und sicher verpackt gelandet. 

Meine Empfehlung an alle, die auf hochwertige, zertifizierte Naturkosmetik großen Wert legen! Zudem finde ich die Verpackung der Glastiegel sehr hübsch und dekorativ für jedes Badezimmer.
Ayurstar bietet zudem auch Körperpflege, Raumdüfte- und Öle, Nahrungsergänzung, Produkte für Yoga und Entspannung an. Einen näheren Blick ist auch das Natur-Magazin wert, welches man im Onlineshop abrufen kann.

Links

Die hier vorgestellten Produkte wurden von Ayurstar gesponsert, und mir somit kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank für diesen sehr angenehmen Einstieg in die pflegende Naturkosmetik.


Kommentare:

  1. Danke für die ausführliche Berichterstattung =)

    Die Augencreme klingt äußerst interessant...und wenn sie wirklich so ergiebig ist, kann man ja wirklich nicht meckern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, das freut mich. :) Die Augencreme ist in der Tat sehr ergiebig.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...