Freitag, 29. April 2016

[Langzeittest] Benefit Roller Lash Mascara

Ich war es leid, immer wieder zur Wimpernzange greifen zu müssen, damit meine Wimpern einen schönen, möglichst natürlichen Schwung erhalten.

Die Benefit Roller Lash Mascara ist keine aktuelle Neuheit, es gibt sie schon seit dem letzten Jahr. Aber seitdem ich eine Miniatur Probe in einer Glossybox vorfand, war ich von Anfang an begeistert. Nachdem die Miniatur geleert war, kaufte ich mir an einem Woman -20% Day die Fullsize dieser Wimperntusche. Diesen Kauf tätigte ich erst, nachdem ich von der Wirkung der Roller Lash völlig überzeugt war. Immer wieder habe ich zwischendurch mal zu einer meiner anderen Mascaras gegriffen, fast alle aus dem Drogeriebereich, kam aber stets zur Roller Lash zurück, da ich von diesem Schwung-Effekt mittlerweile sehr verwöhnt bin.


Ich habe dem Herstellerversprechen vor Beginn der Nutzung meiner Minaturversion, nicht wirklich geglaubt. Wie soll ein Mascara-Bürstchen das schaffen, was eigentlich nur eine gute Wimpernzange zustande bringt? Von vielen Herstellern wird Schwung, Volumen, und gute Wimperntrennung versprochen. Nur sehr selten erfüllen sich all diese Kriterien, auf die ich bei einer Mascara Wert lege.

Benefit hat es offensichtlich geschafft, das Herstellerversprechen für viele Frauen zu erfüllen. 


Sag Goodbye zu deiner Wimpernzange: Der Lockenwickler für deine Wimpern ist da!Das patentierte Hook ‘n’ Roll™-Bürstchen greift alle Härchen, trennt sie und hebt sie an, um ihnen einen wunderbaren Schwung zu verleihen. Außerdem pflegt die tiefschwarze 12-Stunden-Formel die Wimpern mit Provitamin B5 und Serin.

*Panelbefragung von 31 Frauen nach 4 Wochen
Tiefschwarz mit seidigem Finish
Wasserfest & leicht zu entfernen
87 % sagten, sie gebe den Wimpern lang anhaltenden Schwung*


An sich lege ich bei Mascara auf die Umverpackung keinen großen Wert. Aber die Roller Lash kommt in einer hübschen schwarz-lachsfarbenen Box, auf der sich außen alle wichtigen Infos zu dieser Mascara ablesen lassen. Mir ist eine gute Griffigkeit der Hülse und des Bürstchens wichtig. Auch das erfüllt die Roller Lash für mich zur Gänze. Die Mascara liegt sehr gut und sicher in der Hand.





Das Design des Bürstchens sieht eigentlich nicht so revolutionär aus. Eine gebogene, gummierte Bürste, wie sie bei vielen Mascaras zu finden ist. Der Trick ist hier jedoch, dass sich auf der Unterseite kurze Borsten, auf der gebogenen Oberseite lange Borsten befinden. Klingt  simpel oder, und warum sind bisher andere Hersteller nicht auf dieses Design gekommen?

Die Gummierung ist nicht zu hart, das heißt, beim Auftragen kratzt die Wimperntusche nicht am Lid. Ich trage die Roller Lash nicht groß anders auf, mit kleinen Zickzack Bewegungen von unten nach oben. Beginnend mit der kurzen Borstenseite, und nachdem ich damit alle Wimpern erreicht habe, was durch feine Häkchen sehr gut gelingt, drehe ich die Bürste und gebe meinen Wimpern mit der langen Borstenseite den Schwung. Ich war beim ersten Auftrag hin und weg, denn der Effekt gelingt so einfach, und der Schwung hält bei mir den ganzen Tag über. Die Textur ist leicht, die Wimpern klatschen im Laufe des Tages nicht nach unten, genau so soll es sein. Keine Patzer beim Auftragen, kein Verschmieren, kein Bröseln. Selbst, wenn ich krampfhaft nach einem Contra zu diesem Teil suche, ich finde keines. Na gut, der höhere Preis ist natürlich ein Argument, aber mir ist die Roller Lash wahrlich jeden Cent wert. Die Haltbarkeit beträgt sechs Monate, viel länger sollte man eine Mascara aus hygienischen Gründen sowieso nicht verwenden. Somit relativiert sich für mich der höhere Preis über einige Monate hinweg. Wie oft habe ich mir schon günstigere Wimperntuschen gekauft, es liegen ca. acht Stück bei mir rum, die zusammengerechnet teurer waren, als einmal die Roller Lash zu kaufen.






Nun einige Tragebilder, ich habe beim oberen Wimpernkranz je zwei dünne Schichten der Roller Lash Mascara aufgetragen, für die unteren Wimpern genügt mir eine Schicht. 

Mein Ausgangszustand: feine Wimpern, kaum Schwung.






Ich möchte euch natürlich  den direkten Vergleich mit einer anderen, beliebigen Mascara nicht schuldig bleiben. Ich weiß nicht mehr genau, von welchem Hersteller die andere war, was auch relativ egal ist, denn mit keiner meiner vorhandenen Wimperntuschen erreiche ich auch nur annähernd dieses hübsche, geschwungene Ergebnis. Und es sieht, meiner Meinung nach noch recht natürlich aus. Ich bin kein Freund von Fake-Lashes, absolut nicht. Ich mag betonte Wimpern, aber diese sollen auch echt aussehen.

Links: Benefit Roller Lash Mascara - Rechts: beliebiger Hersteller

Der Unterschied ist deutlich zu sehen. Die Roller Lash färbt die Wimpern auch  schön schwarz ein.
Sofern sich meine Wimpern nicht komplett verändern, wird die Benefit Roller Lash meine Nr.1 bleiben, da sie all das erfüllt, was ich von einer guten Mascara erwarte: Schwung, Wimperntrennung, etwas Volumen, gute Haltbarkeit auf den Wimpern. Benefit empfiehlt für mehr gewünschtes Volumen, nach der Anwendung der Roller Lash mit der They're Real! Mascara nochmal über die Wimpern zu gehen, diese verschafft zusätzliches Volumen, sofern man das möchte. Aber ich denke, das sollte auch mit einer anderen, guten Volumen Mascara funktionieren.

Facts
Hersteller: Benefit Cosmetics
Preis /Füllmenge: 24, 95 Euro / 8,5 g - Preis bei Douglas Österreich
Verfügbarkeit: in gut sortierten Parfümerien oder Online Shops

Ein mögliches Dupe soll die Maybelline Jade Lash Sensational Mascara sein, ich habe vor, das noch zu testen. Bei All That Shimmers gibt es einen Vergleichstest.

Kennt ihr die Roller Lash Mascara, hattet ihr sie vielleicht auch in der Miniaturversion zum Testen? Wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?



Kommentare:

  1. Ich habe schon so viel gutes über die Roller Lash Mascara gehört. Die Maybelline Mascara habe ich und verwende sie regelmäßig, wenn sie tatsächlich so ähnlich sind spare ich mir die Benefit. Danke für den tollen Post! :)

    Liebe Grüße,
    Diorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Feedback. :) Gibt es bei dir eventuell einen Test zur Maybelline Mascara auf deinem Blog?

      Löschen
  2. Das Ergebnis gefällt mir. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen irgendwanne ine High End Mascara zu tragen... Bislang hat mich keine Mascara richtig überzeugt, weil ich doppelreihige Wimpern habe. Ich trage Mascara eigentlich nur, weil ich beim Schminken gelegentlich meie WImpern anmale xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist einfach der Hit Lila! :)) So kann man natürlich auch seine Wimpern einfärben. :D Ich verweigere ja eigentlich auch einen hohen Preis für eine Mascara auszugeben, hatte noch nie eine Originalgröße von Chanel, Dior & Co, nur Mini-Proben davon, und keine hatte mich richtig überzeugt. Aber mit dieser Roller Lash bin ich happy. :)

      Löschen
  3. Schön, dass du die Roller Lash Mascara durch die GLOSSYBOX entdeckt hast :) Stay glossy, Lisa von GLOSSYBOX

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war ein Volltreffer Lisa, danke dir. :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...