Donnerstag, 25. August 2016

[NailArt + Review] Tidal Wave & Coconut Cove!

Ab und zu juckt es mich in den Fingern kleinere NailArts zu kreieren, meist dann, wenn ich wieder mal über ein tolles YouTube Video der NailArt Vlogger gestoßen bin.

Freihand würde mir nichts gelingen, da bin ich absolut talentfrei. Mit Stamping Platten fühle ich mich etwas sicherer im Umgang, wenn auch das Stamping an sich manchmal ganz schön tricky sein kann. Aber ich habe so richtig Lust darauf bekommen, mich mehr und mehr damit auszuprobieren. Ich bin oft fassungslos, was für tolle und wunderschöne Kreationen auf YouTube oder Instagram zu finden sind, und meine Follow Liste wird länger und länger.




Ich wollte etwas mit Blau und Weiß kreieren, und schnappte mir von Sally Hansen den Miracle Gel Lack in der blitzblauen Farbe Tidal Wave, und von Essie das neue Coconut Cove aus dem Schrank, das nicht zu weiß ist, sondern eher cremeweiß. Für das Muster benutzte ich eine Stamping Platte, die ich mir kürzlich bei Born Pretty Store bestellt habe.

Der Miracle Gel Lack von Sally Hansen soll ja laut Hersteller, mit dem eigenen Topcoat bis zu 14 Tagen auf den Nägeln halten. Das kann ich nicht bestätigen, da mich dieser spezielle Gel Topcoat von Sally Hansen eher enttäuscht hat. Der Topcoat zieht beim Versiegeln Streifen, zudem verschmierte er mir das Stamping Muster, obwohl dieses komplett durchgetrocknet war. Daraufhin habe ich zum Versiegeln der Maniküre zu meinem Sally Hansen Insta-Dri Topcoat gegriffen, der nicht nur als Schnelltrockner dient, sondern auch für das Versiegeln der Muster bestens geeignet ist. Das Muster an sich ist schlicht blumig, ich muss mich darin noch üben, damit ich es gezielter auf dem Nagel platzieren kann. Deswegen habe ich mir nun auch einen Clear Jelly Stamper bestellt, mit dem man volle Durchsicht beim Aufsetzen des Musters auf die Nägel hat. Mal sehen ob es damit dann besser klappt.

Nachfolgend seht ihr je zwei Schichten Tidal Wave und Coconut Cove, eine Schicht Stamping, plus Versiegelung mit Sally Hansen Insta-Dri Topcoat. Sally Hansen Tidal Wave lässt sich sehr gut lackieren, tolle Konsistenz, die sich streifenfrei auftragen lässt, und das Blau gefällt mir extrem gut. Essie Coconut Cove ließ sich auch einfach lackieren, und eignet sich ebenfalls zum Stampen.






Diese Stampingplatte kam zum Einsatz, ich habe einen Teil des Blumenmusters auf der linken Seite der Platte verwendet.



Das ist der oben erwähnte Miracle Gel Topcoat, den nicht nur ich, sondern viele Bloggerinnen enttäuschend fanden. Diesen müsste Sally Hansen nochmal überarbeiten.



Statt dem Miracle Gel Topcoat habe ich Insta-Dri verwendet, ein schnelltrocknender Topcoat, den ich euch generell sehr empfehlen kann. Vor längerer Zeit habe ich mal einen Vergleich mit Seche Vite Fast Dry hier auf dem Blog genauer vorgestellt, falls euch das näher interessieren sollte.




Sally Hansen und Essie Lacke, auch den Insta-Dri Topcoat bekommt ihr zum Beispiel bei Müller und dm. Die Stampingplatte gibt es recht günstig bei Born Pretty Store, für ca. 2-3 Euro pro Platte.

Stampt ihr auch, wenn ja, habt ihr die Clear Jelly Stamper schon ausprobiert?



Kommentare:

  1. Ich finde dein Design total schön und muss gestehen, dass ich noch nie Stapming ausprobiert habe. Asche auf mein Haupt. :D

    AntwortenLöschen
  2. Richtig toll geworden, Petra! Ich finde die Designs von anderen auch immer ganz zauberhaft. Bin selbst total ungeschickt und habe Stamping noch nie ausprobiert, denke auch nicht, dass ich damit zurecht komme. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch. :) Stamping ist schon was Tolles. :) Ich habe auch seit einigen Monaten einen Clear Jelly Stamper. Am Anfang kam ich nicht so gut mit ihm klar, aber mittlerweile geht es. Trotzdem verwende ich meist lieber einen anderen Stamper.

    AntwortenLöschen
  4. oh das sieht ja wirklich hübsch aus mit dem Stamping =) ich habe so ewig nicht mehr gestampt >.<

    AntwortenLöschen
  5. das ist das perfekte Blau! Danach schaue ich schon seit Wochen! <3

    http://lenivandamme.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...